Red Bull Global TV startet 2016

Diesmal wirklich, der Start wurde schon mehrfach angekündigt, aber immer wieder verschoben.

(turi2) Angriff der roten Bullen: Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz schließt eine weitere Lücke im Medien-Universum des Energydrink-Herstellers. Laut "Standard" soll im Frühjahr eine Plattform für Mobil-Nutzer an den Start gehen, eine Webseite mit hoher Social-Media-Aktivität soll folgen. Für Herbst 2016 ist ein lineares TV-Programm geplant, das zumindest in einigen Märkten im Pay-TV laufen soll, etwa über Sky.

Zu sehen gibt es u.a. Extrem- und Trendsport, Musik und Events sowie Helden- und Abenteurer-Dokus - also Inhalte, die bereits beim Red-Bull-Sender Servus TV laufen, den Mateschitz als "Übungsfeld für das Medium Fernsehen" bezeichnet. An Geld zum Üben fehlt es dem Red Bull Media House nicht: In der Bilanz von 2014 stehen knapp 52 Mio Euro Umsatz, 13 Mio Euro mehr als noch 2013. Hinzu kommen "übrige Erträge" in Höhe von 315 Mio Euro, die direkt vom Mutterkonzern stammen dürften. 2014 verkaufte Red Bull nach eigenen Angaben 5,6 Mrd Dosen seiner Getränke und erwirtschaftete 5,1 Mrd Euro Umsatz.
derstandard.at