Alkoholprävention in Familien

„Klartext reden!“-Eltern-Workshop in Meißen unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Martin Dulig

Der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretende Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Martin Dulig und Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des BSI.

Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, übernimmt die Schirmherrschaft über eine Eltern-Informationsveranstaltung der Initiative „Klartext reden!“ und unterstützt die Alkoholprävention in Familien in Sachsen. Am 28. September 2017 findet der „Klartext reden!“-Eltern-Workshop in der Pestalozzi Oberschule (19:00 Uhr, Pestalozzistraße 3, 01662 Meißen) statt. Die Leitung übernimmt der Präventionsexperte und Diplom-Psychologe Dr. Wolfgang Settertobulte.„Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die pro Jahr in Sachsen aufgrund einer Alkoholintoxikation stationär behandelt werden müssen, ist immer noch relativ hoch. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Suchtkrankenhilfe aus Sachsen hervor.[1] Vor diesem Hintergrund halte ich es für sehr wichtig, dass sich Eltern frühzeitig mit der Thematik auseinandersetzen und ihre Kinder über die gesundheitlichen Folgen von Alkoholkonsum aufklären. Daher habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft über die Initiative ‚Klartext reden!’ übernommen. Die Workshops, die unter Leitung der Präventionsexperten durchgeführt werden, geben Eltern praxisnahe Tipps und Anregungen, wie sie das schwierige Thema geschickt ansprechen und klare Regeln durchsetzen können.“, so Staatsminister Martin Dulig.

[1] Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren e.V.: Bericht der Suchtkrankenhilfe in Sachsen 2016.

„Die Initiative ‚Klartext reden!’ wurde bereits 2005 vom ‚Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung’ des BSI ins Leben gerufen und von unabhängigen Wissenschaftlern zusammen mit Vertretern des BundesElternRates entwickelt. Die Initiative besteht aus drei Komponenten: Eltern-Workshops, der begleitenden Broschüre ‚Klartext reden! – Gesprächsleitfaden für Eltern zum Thema Alkohol’ und dem Internetauftritt www.klartext-reden.de mit einem integrierten Online-Training für Eltern (www.klartext-elterntraining.de). Seit Juni 2015 ist auch eine Facebook-Seite online (www.facebook.com/Klartextreden), auf der aktuelle Infos zu den Veranstaltungen zu finden sind, und über die Eltern zu diesem Thema in Dialog miteinander und mit den Referentinnen treten können”,
erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI). 

Das Informationsabend-Angebot der Initiative „Klartext reden!“ kann grundsätzlich von allen Schulen und interessierten Eltern in Anspruch genommen werden. Wenn Eltern oder (Beratungs-)Lehrer einen kostenlosen „Klartext reden!“-Informationsabend an ihrer Schule organisieren wollen, können sie auf der begleitenden Internet-Seite www.klartext-reden.de eine Anfrage abschicken. Das „Klartext reden!“-Team stellt dann einen fachkompetenten Referenten zur Verfügung, stimmt den Termin ab und hilft bei der Organisation. Das begleitende Online-Training der Initiative können Eltern unter www.klartext-elterntraining.de absolvieren.